Herbstferien – und dann?

| 0

19. Oktober 2021

Herbstferien – und dann?

Liebe Familien der Hinsbeckschule!  
Alle sind in die Herbstferien gestartet, hoffentlich gut gelaunt und mit der Aussicht auf gute Erholung.

Hiermit möchte ich Informationen weitergeben über
-Trommelzauberwoche und Sponsorenlauf
-Förderverein
-Informationen des Schulministeriums (in Auszügen)
-Beschlüsse der Schulkonferenz      
-Termine in der kommenden Zeit. 
Trommelzauber/Förderverein: 
Hinter uns liegt der Start in das neue Schuljahr, das uns mit vollem Präsenzunterricht und Betreuung in vollem Umfang ein Stück der erhofften Normalität geben konnte. Die Trommelzauberwoche war sicherlich das Highlight, mit dem wir die Klassen- und Schulgemeinschaft endlich wieder erleben konnten.
Neben einem kurzen Bericht auf Radio Essen wurde auch im Ruhr-Kurier über die Trommelzauberwoche berichtet. Unter https://www.lokalkompass.de/essen/c-lk-gemeinschaft/komm-wir-gehen-nach-tamborena_a1632478 finden Sie den Bericht sowie ein paar Bilder.
Für die Realisierung hat der Förderverein finanziell kräftig unterstützt. Für die Umsetzung unseres Trommelfiebers finanziert dieser einen Klassensatz Trommeln. Für beides möchte ich mich im Namen der Schulgemeinschaft ganz herzlich bedanken.Auf der Seite der Hinsbeckschule stellt sich der Förderverein unter http://www.hinsbeckschule.de/?page_id=2457 vor. Schauen Sie doch mal rein … 😊 
Sponsorenlauf: 
Ein weiteres Highlight und auch ein Stück der Normalität im Schulalltag der Hinsbeckschule stellt der Sponsorenlauf dar. Mit viel Freude sind die Kinder Runden gelaufen und haben damit Spendengelder gesammelt. Vielen Dank für Ihre Spendenbereitschaft! 
Mitteilungen des Schulministeriums (in Auszügen): 
Das Schulministerium weist darauf hin, dass der Präsenzunterricht nicht mehr an bestimmte Inzidenzwerte gebunden ist. „Dies ist vor allem durch die vielfältigen, inzwischen eingeübten und bewährten Schutzmaßnahmen wie Testungen, Maskenpflicht, Lüften und aufgrund der erweiterten Impfangebote verantwortungsvoll möglich. Schulen sind auch im neuen Schuljahr nach § 3 Absatz 4 der Coronabetreuungsverordnung verpflichtet, den Zugang zum Unterricht bei nicht immunisierten Schülerinnen und Schülern von der Testung abhängig zu machen. Dabei werden die regelmäßigen Testungen und Testzyklen wie im letzten Schuljahr beibehalten.Ausdrücklich klarstellen möchte ich (= Staatssekretär Mathias Richter) an dieser Stelle, dass die Nachweisregelung für Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren nur außerschulisch gilt. Sie entbindet nicht von der Verpflichtung, sich innerhalb der Schule bei regelmäßiger Teilnahme am Unterricht zweimal pro Woche testen zu lassen (siehe § 3 Absatz 4 Satz 1 Coronabetreuungsverordnung). (…)Im Gegenteil: Erst die regelmäßige Teilnahme an Schultestungen ist der Grund für die Erleichterungen im außerschulischen Bereich.“ 
…und nach den Ferien? 
Hiermit möchte ich (= Staatssekretär Mathias Richter) Sie über die Regelungen informieren, die nach den Herbstferien an unseren Schulen gelten, um einen guten Schulstart und weiterhin einen sicheren Schulbetrieb zu ermöglichen: Testungen zum SchulbeginnAm ersten Schultag nach den Herbstferien (25. Oktober 2021) werden zum Unterrichtsbeginn in allen Schulen Testungen für Schülerinnen und Schüler durchgeführt (…). Für Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal gilt dies entsprechend.Ab dem zweiten Schultag werden die schon bislang in den Schulen durchgeführten Tests bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortgeführt. Das gilt sowohl für die Corona-Selbsttests (dreimal pro Woche) als auch für die PCR-Pooltests (zweimal pro Woche). Testungen während der HerbstferienAuch wenn in den Herbstferien die regelmäßigen schulischen Testungen entfallen, haben Schülerinnen und Schüler eine Reihe von Möglichkeiten, sich auf eine mögliche Corona-Infektion testen zu lassen.Die bestehende Regelung (sogenannte Testfiktion) nach § 2 Absatz 8 Satz 3 Coronaschutzverordnung wird für die Dauer der Herbstferien ausgesetzt, da die Grundlage der Testfiktion – das engmaschige Testregime in den Schulen – in den Schulferien entfällt.Demnach benötigen Schülerinnen und Schüler – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – für alle 3G-Veranstaltungen in den Ferien einen aktuellen negativen Test. Dieses führt zu vermehrten Tests bei Freizeitaktivitäten in den Ferien und damit zu einer insgesamt besseren Überwachung der Infektionslage. Testungen insbesondere von ReiserückkehrernViele Schülerinnen, Schüler sowie Lehrkräfte und sonst an Schulen Tätige werden in den Herbstferien im Ausland Urlaub machen. Hier gilt für alle Personen, die älter als 12 Jahre und nicht immunisiert sind, bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung).Insbesondere in bestimmten Regionen im Ausland besteht eine erhöhte Gefahr, sich mit dem Covid-19-Virus anzustecken (Hochinzidenzgebiete).Hier gilt für alle Betroffenen ab 12 Jahren – unabhängig von einer Impfung oder einer Genesung – in jedem Fall eine Testpflicht (§ 5 Coronavirus-Einreiseverordnung). Kostenlose Testungen für Kinder und JugendlicheDie Bürgertests werden ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei.Ich bitte Sie daher als Schuleiterrinnen und Schulleiter, an alle Eltern und Verantwortlichen den Appell weiterzugeben:Lassen Sie Ihre Kinder, zumindest in den letzten Tagen vor Schulbeginn, zur Sicherheit einmal testen.Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am 25. Oktober 2021. MaskenpflichtDie Landesregierung prüft nach den Ferien eine Veränderung bei der Maskenpflicht.Die bestehende Regelung gilt zunächst fort. Im Außenbereich der Schule besteht bereits heute keine Maskenpflicht mehr. KlassenfahrtenFür die Durchführung von Schul- bzw. Klassenfahrten gilt seit dem Beginn des Schuljahres, dass alle Schulen frei in der Planung und Durchführung solcher Fahrten sind. Im Unterschied zu den beiden vorangegangenen Schuljahren können wir davon ausgehen, dass hierbei in voller Kenntnis der Pandemiebedingungen geplant und entschieden wird.Daher muss die Schule, müssen die Eltern selbst Vorsorge für mögliche Risiken treffen. Dies gilt vor allem auch für den Abbruch von Fahrten wegen eines Infektionsfalls. 
Beschlüsse der Schulkonferenz 
Die Schulkonferenz hat in ihrer Sitzung die folgenden Themen erörtert bzw. Beschlüsse gefasst: Das Protokoll vom 07.10.2020 (letzte Konferenz mit den Stimmberechtigten) wurde einstimmig genehmigt.Bestätigung der Beschlüsse des Eilausschusses vom 20.05.2021 (einstimmig): Bewegliche Ferientage 28.02.2022 (Rosenmontag – als Brauchtumstag verbindlich), 27.05.2022 (Tag nach Chr. Himmelfahrt), 17.06.2022 (Tag nach Fronleichnam)Pädagogische Planungstage (Kommunikation: 14.06.2021, Digitalisierung TT.MM.JJJJ (ohne festes Datum))Bestimmung der Mitglieder des Eilausschusses für das laufende SchuljahrFrau Meier (für das Kollegium)Frau Teckentrup (für die Elternvertretungen)Herr Schöngart (Schulleiter)-       Beschluss eines pädagogischen Tages (PT) am 13.12.2021 (einstimmig) zum Thema „Kommunikation im Kollegium“.An diesem Tag kann keine reguläre Betreuung stattfinden, da auch die Erzieher*innen teilnehmen. In Härtefällen soll es eine sehr eingeschränkte Notbetreuung geben.Die Schulkonferenz hat über das Stattfinden eines Elternsprechtages an einem Samstag sowie einem Ausgleichstag beraten. Im Ergebnis wurde diese Terminregelung verworfen. Stattdessen wurde eine unterrichtsfreier Elternsprechtag bei regulärem Stattfinden der Betreuung einstimmig beschlossen. Im Ergebnis ist dies einer der Tage Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag (, vgl. Info unten).Bisher finden an der Hinsbeckschule im zweijährigen Rhythmus Zirkusprojektwochen statt. Die Schulkonferenz beschließt einstimmig, dass diese Regelung abgelöst wird durch das wechselnde Stattfinden einer Zirkuswoche sowie einer Trommelzauberwoche im zweijährigen Wechsel.-       Die Schulkonferenz beschließt einstimmig ihren Wunsch an die Schulleitung:Sofern Werbung für kostenpflichtige Produkte erfolgt, werden Eltern vorab in geeigneter Form informiert.Die Schulkonferenz beschließt einstimmig, dass es keine festgelegt Obergrenze für Klassenfahrten/Schulwanderungen mehr gibt. Die Kostenhöhe wird individuell beraten.Die Schulwanderung des aktuellen Jahrgangs 3 im September 2022 wurde einstimmig genehmigt.-       SchulobstprogrammFrage aus der Elternschaft, ob die Schule sich zu gegebener Zeit wieder für das NRW Schulobstprogramm im Schuljahr 2022/2023 bewerben wird.
Aus Sicht des Kollegiums wäre dies nur unter Mithilfe engagierter Eltern machbar, die das gelieferte Obst mit den Kindern portionsgerecht kleinschneiden. Andernfalls bleibt zu viel übrig bzw. die Zeit in den Snackpausen reicht nicht aus.Frage aus der Elternschaft, ob es aus Sicht des Kollegiums machbar und gewünscht wäre, eine vergleichbare Versorgung mit Obst anderweitig umzusetzen.
Die Frage wird auf das Frühjahr vertagt. Aufgrund von Corona kann eine notwendige Mithilfe der Eltern aktuell nicht in Anspruch genommen werden. Zumindest im OGS Bereich gibt es häufig Rohkost im Rahmen des Mittagessens.
Projekt Schulhühner: Es herrschte Einigkeit darüber, dass unter den gegebenen Umständen an der Schule das Tierwohl nicht gewährleistet ist, da das Schulgelände des Öfteren nachts und am Wochenende von Unbefugten betreten wird. Auch der regelmäßige Weitertransport der Hühner von Schule zu Schule wird einhellig kritisch gesehen. Ein Beschluss erfolgte daher nicht. Als Alternativen wurde ein Besuch des Breddehofes (Hühnerpatenschaft) oder ein Besuch eines Hühnerzuchtvereins vorgeschlagen. 
Nächster Elternsprechtag (Do., 18.11.2021) 
Der nächste Präsenz-Elternsprechtag erfolgt am Donnerstag, 18.11.2021. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ist der Elternsprechtag unterrichtsfrei (es werden Aufgaben im Rahmen eines Studientages aufgegeben), Hygieneregelungen sind einzuhalten. Eine Abfrage der Betreuungsbedarfe erfolgt ab Di., 02.11.2021, weitere Infos folgen. 
Pädagogischer Tag „Kommunikation im Kollegium, Teil 2“ (PT) am Mo., 13.12.2021 
Bereits beim ersten Teil dieser kollegiumsinternen Fortbildung hat es eine sehr eingeschränkte Teilnahme von Kindern an der Betreuung gegeben. Alle ErzieherInnen sollen an der Fortbildung teilnehmen können. In Härtefällen soll es – wie im Juni 2021 beim ersten Teil – eine sehr eingeschränkte Notbetreuung geben. Sorgen Sie bitte für eine alternative Betreuung Ihrer Kinder. Vielen Dank! Eine Abfrage erfolgt rechtzeitig. 
Weitere Termine 
Im laufenden Kalenderjahr wollen wir zusammen mit den Kindern die dunkle Jahreszeit in Gemeinschaft und möglichst schön miteinander gestalten. Dies betrifft die folgenden Anlässe und Feste sowie die kommende Advents- und Vorweihnachtszeit, die wir bereits vorbereiten:Teilnahme am „bundesweiten Vorlesetag“ am Fr., 19.11.2021 (Info ist bereits erfolgt),das traditionelle Lichterfest am Freitag vor dem ersten Advent (Fr., 26.11.2021),Nikolaus am Mo., 06.12.2021,die (Mon-) Tage nach den Adventswochenenden,-       den Weihnachtsgottesdienst am Do., 23.12.2021 wollen wir mit allen Kindern feiern. 
Welche „Hygieneempfehlungen“ gibt es nach den Herbstferien? 
Die Hygieneempfehlungen sind weiterhindie Maskenpflicht im bisherigen Umfang,die bekannten AHA-Regeln,das regelmäßige Lüften,Vorschriften für das Frühstück sowie für den Betrieb von Schulmensen sowie-       die Bereitstellung von Reinigungsmöglichkeiten für das regelmäßige Händewaschen.Mit diesen Hygieneregelungen, dem regelmäßigen Testen sowie den Quarantäneregelungen im Infektionsfall findet der Unterricht bei größtmöglicher Normalität statt. 
Testrhythmus nach den Herbstferien 
Nach den Herbstferien wird die Lolli-Testung für die Nicht-Immunisierten zweimal wöchentlich fortgesetzt. Kindern, die von einer Infektion betroffen waren, bieten wir einen Schnelltest an.Grundregel:Weiterhin erfolgt die Testung für die Jahrgänge 1 und 2 am Montag und Mittwoch, die Jahrgänge 3 und 4 nehmen am Dienstag und Donnerstag am Lolli-Test teil.Kinder, die am Tag nicht an der Lolli-Testung teilnehmen, weil sie z. B. erst später zur Schule gekommen sind, bieten wir einen Schnelltest an, damit die Testpflicht erfüllt wird.
  
Liebe Familien der Hinsbeckschule, nach dieser Fülle an Informationen wünsche ich allen eine verbleibende schöne Herbstferienzeit sowie ein frohes und gesundes Wiedersehen nach den Ferien.   
Mit herzlichen Grüßen, Uli Schöngart(Schulleiter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.