Schulöffnung? – Quo vadis?

Eingetragen bei: Allgemein | 0

02.05.2020

Liebe Familien der Hinsbeckschule,

liebes Kollegium!

 

Gerne möchten wir belastbare Informationen geben. Dies ist aktuell sehr begrenzt möglich.

In der Presse lassen sich diverse Darstellungen über das Hin und Her nachlesen, z. B.

https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/schule-oeffnung-verwirrung-kritik-100.html .

 

Sicher ist, dass der Schulbetrieb und damit insbesondere die Aufnahme der Beschulung des Jahrgangs 4 am kommenden Montag, 04. Mai 2020 nicht beginnt.

Die Kinderbetreuung im Rahmen der Notbetreuung wird sicher weiter angeboten.

 

In der Schulmail Nr. 17 (30.04.2020) des Schulministeriums NRW bzw. deren Klarstellung wird ein „für Nordrhein-Westfalen denkbarer Plan“ beschrieben, sofern ein Öffnungsbeschluss von Bund und Ländern am 6. Mai 2020 getroffen wird (!!!).

Aktuell gibt es auch anhängige gerichtliche Eilverfahren, die eine Ungleichbehandlung des Jahrgangs 4 in der Grundschule bemängeln. Deren Entscheidung steht kurzfristig aus und könnte Auswirkungen auf den Zeitpunkt der Schulöffnung haben.

 

Die aktuelle Informationslage ist für die Familien der Schulkinder sowie die Kollegien und damit der Planung der familiären und schulischen Termine nicht befriedigend.

 

Trotzdem möchten wir dem verständlichen Informationsbedürfnis vorsichtig entgegenkommen, ohne Informationen zu streuen, die später nicht haltbar sind (. Dies geschieht aktuell leider häufig):

 

Wie könnte sich ab Do., 07.05.2020 die Schulöffnung gestalten?

 

  • Präsenzbeschulung: Möglicherweise werden die Kinder des Jahrgangs 4 in kleinen Gruppen ab Do., 07.05.2020 – möglicherweise auch ab einem späteren Zeitpunkt – die Schule besuchen. Die weiteren Klassen werden in einem rollierenden System an den folgenden Tagen, ebenfalls in kleinen Gruppen, beschult. Eine Datierung ist heute noch nicht möglich.
  • Somit ist eine Mischung aus einem kurzen Präsenztag und mehreren Tagen Homeschooling
  • Die Notbetreuung wird weiter angeboten. Die Ausweitung auf weitere Berufsgruppen sowie Alleinerziehende in Prüfungen oder Beruf wurde beschlossen.
  • Zusätzlich überlegt das Land, die regulären Betreuungsangebote an den Präsenztagen anbieten, soweit dies räumlich und personell möglich ist (!!!).

 

Die Öffnung der Schulen ist weiterhin abhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen und wird regelmäßig daraufhin überprüft.

Die Öffnung der Schulen wird von den einzelnen Schulen individuell nach den Möglichkeiten der Schule gestaltet.

Dabei ist ein vorsichtiges Vorgehen unter vorrangiger Beachtung des Infektionsschutzes einzuhalten.

 

Aktuell arbeiten wir an der Umsetzung der erwarteten Schulöffnung. Da weitere rechtliche Vorgaben seitens des Ministeriums angekündigt sind, werden diese in den nächsten Tagen auch in die Vorbereitungen mit einfließen.

Dazu haben wir z. B. ein Raumnutzung- sowie ein Hygienekonzept entwickelt, über das vor Öffnung informiert wird. In den entsprechenden Räumen sind Tische und Stühle bereits gestellt, um „mit Abstand“ gut zu unterrichten.

 

Sobald uns gesicherte Informationen erreichen, informieren wir die Schulöffentlichkeit.

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

Anna Kaczmarczyk                                                  Uli Schöngart

(Konrektorin)                                                            (Schulleiter)

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar